Zum Inhalt
SowIn

Konzept

Die moderne Wissensgesellschaft generiert unaufhörlich wissenschaftlich-technische Innovationen, deren gesellschaftliche Einbettung oftmals nicht hinreichend reflektiert wird. Damit verspielt sie Innovationschancen, beispielsweise in den Bereichen Mobilität oder Datensicherheit.
Ziel ist es, die Studierenden dazu zu befähigen, berufliche Aufgaben der Gestaltung und des Managements sozio-technischer Systeme auszuüben. Zudem erwerben sie Know-how, das sie   für die Bewältigung und soziale Gestaltung des wissenschaftlich-technischen Wandels benötigen.Der Master-Studiengang orientiert sich an einem weiten Innovationsbegriff, der den Zusammenhang technologischer und gesellschaftlicher Faktoren thematisiert.
Der Master-Studiengang qualifiziert damit für eine Vielzahl von Berufen, wie

  • Wissenschaftsmanagement
    • Wirtschafts- und Technologieförderung der öffentlichen Verwaltung
    • Private und öffentliche Stiftungen
  • Technik- und Innovationsberatung
    • Unternehmensberatungen
    • Evaluations- und Beratungseinrichtungen
    • Technologietransfer-Stellen, Kompetenzzentren, Ethik-Kommissionen
  • Technik- und Innovationsforschung
    • Universitäre Forschungseinrichtungen
    • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Technologie- und Innovationspolitik
    • Technikreferate der Verbände und Parteien
    • Landes- und Bundesministerien
  • Medien, Museen, Archive
    • Technik- und Industriemuseen
    • Unternehmensarchive
    • Fachressorts für Wissenschaft und Technik in Rundfunk, Fernsehen und Tages-/Wochenzeitschriften
    • Lektorate von Fachzeitschriften und Fachverlagen

Zielgruppen

Zielgruppe sind zum einen Absolventinnen und Absolventen sozialwissenschaftlicher Bachelor-Studiengänge der TU Dortmund sowie anderer Universitäten.

Zum anderen zählen zu unserer Zielgruppe auch Absolventinnen und Absolventen von Studiengängen mit sozialwissenschaftlichen Vorkenntnissen, z.B.

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Erziehungswissenschaften
  • Kulturwissenschaften
  • Journalistik
  • Ingenieur- und Technikwissenschaften.

Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.