Zum Inhalt
SowIn

Kon­zept

Die moderne Wissensgesellschaft generiert unaufhörlich wissenschaftlich-tech­ni­sche Innovationen, deren gesellschaftliche Einbettung oftmals nicht hin­rei­chend reflektiert wird. Damit verspielt sie Innovationschancen, bei­spiels­weise in den Be­rei­chen Mo­bi­li­tät oder Datensicherheit.
Ziel ist es, die Stu­die­ren­den dazu zu befähigen, be­ruf­li­che Aufgaben der Gestaltung und des Managements sozio-technischer Systeme auszuüben. Zudem erwerben sie Know-how, das sie   für die Bewältigung und soziale Gestaltung des wissenschaftlich-tech­nisch­en Wandels benötigen.Der Master-Stu­di­en­gang orientiert sich an ei­nem weiten Innovationsbegriff, der den Zu­sam­men­hang technologischer und ge­sell­schaft­li­cher Faktoren the­ma­ti­siert.
Der Master-Stu­di­en­gang qua­li­fi­ziert damit für eine Vielzahl von Berufen, wie

  • Wissenschaftsmanagement
    • Wirtschafts- und Tech­no­lo­gie­för­de­rung der öf­fent­lichen Ver­wal­tung
    • Private und öffentliche Stiftungen
  • Tech­nik- und Innovationsberatung
    • Unternehmensberatungen
    • Evaluations- und Beratungseinrichtungen
    • Technologietransfer-Stellen, Kompetenzzentren, Ethik-Kom­mis­si­o­nen
  • Tech­nik- und Innovationsforschung
    • Universitäre For­schungs­ein­richtungen
    • Außeruniversitäre For­schungs­ein­richtungen
  • Technologie- und Innovationspolitik
    • Technikreferate der Verbände und Parteien
    • Landes- und Bundesministerien
  • Me­di­en, Museen, Archive
    • Tech­nik- und Industriemuseen
    • Unternehmensarchive
    • Fachressorts für Wis­sen­schaft und Tech­nik in Rundfunk, Fernsehen und Tages-/Wochenzeitschriften
    • Lektorate von Fachzeitschriften und Fachverlagen

Ziel­grup­pen

Zielgruppe sind zum einen Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten sozialwissenschaftlicher Bachelor-Stu­di­en­gän­ge der TU Dort­mund sowie anderer Uni­ver­si­tä­ten.

Zum anderen zählen zu unserer Zielgruppe auch Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten von Stu­di­en­gän­gen mit sozialwissenschaftlichen Vorkenntnissen, z.B.

  • Wirtschafts­wissen­schaften
  • Erziehungswissenschaften
  • Kul­tur­wissen­schaften
  • Jour­na­lis­tik
  • Ingenieur- und Tech­nik­wis­sen­schaf­ten.

In­for­ma­ti­onen finden Sie auch in unserem Flyer.

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.