Zum Inhalt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fabian Adelt (geb. Lücke)

Portrait Fabian Adelt © Kay Cepera​/​TU Dort­mund

Telefon: (+49)231 755-7447
Fax: (+49)231 755-3293

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Campusadresse / Campus Address
Campus Nord
Gebäude Physik / Raum P2-05-406

Lieferadresse / Delivery Address
Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund
Fa­kul­tät Sozial­wissen­schaften
Fachgebiet Tech­nik­so­zio­lo­gie
Otto-Hahn-Str. 4
D-44227 Dort­mund


Curriculum Vitae

Werdegang
  • seit 02/2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Tech­nik­so­zio­lo­gie der TU Dort­mund
  • 01/2011: Abschluss als Diplom-In­for­ma­ti­ker an der TU Dort­mund 
  • 04/2008–10/2010: Studentische Hilfskraft am Fachgebiet Tech­nik­so­zio­lo­gie der TU Dort­mund
Lehr­ver­an­stal­tun­gen als wis­sen­schaft­licher Mitarbeiter
  • Seminar "Simulation künstlicher Sozialsysteme" (Master)
  • Übung zur Vorlesung "Organisationssoziologie" (Bachelor)
  • Vorlesungsvertretung "Organisationssoziologie" (Bachelor)
  • Vorlesungsvertretung "Begriffliche Grundlagen der Tech­nik­so­zio­lo­gie" (Bachelor)
For­schungs­pro­jekte
  • MoMeEnT – Modellierung des sozio-technischen Mehrebenensystems der Energieversorgung und dessen Trans­for­ma­tion (2019–2022, ge­för­dert von der DFG)
  • KoRiSim – Ko­ope­ra­ti­ves Informations- und Risikomanagement in zukunftsfähigen Netzen – eine Simulationsstudie (2015–2018, ge­för­dert vom BMBF)
  • RisCSim – Mixed modes of governance as a means of risk management in complex systems: an empirical study using computer simulation (2012–2015, ge­för­dert von FONCSI)
  • "Feedback and interventions for changing end-user behavior in smart grids. An application of the model of frame selection." Social Simulation Conference, Mainz im September 2019 (peer reviewed, mit Sebastian Hoffmann)
  • "Modelling the governance of transitions - a simulation experiment on urban transportation", 8th International Sustainability Transitions Conference, Göteborg im Juni 2017 (peer reviewed, mit Sebastian Hoffmann)
  • "Modelling the governance of energy transitions", 3rd Energy and Society Conference, Leipzig im September 2016,  (peer reviewed, mit Sebastian Hoffmann)
  • "Agent-based modelling of the governance of energy transitions", 7th International Sustainability Transitions Conference, Wuppertal im September 2016,  (peer reviewed, mit Sebastian Hoffmann)
  • "An introduction to agent-based modeling - experiences from the SimCo-project", 1st EAEPE - RA[X] Work­shop: New Frontiers and Methodological Advances in Cooperation and Network Research, Essen im November 2015, (eingeladener Vortrag, mit Sebastian Hoffmann)
  • "Simulating risk management and regime change in large socio-technical systems", Simulating Knowledge Dynamics - Training and Work in Progress. SKIN 4, Neapel im Mai 2015, (peer-reviewed)
  •  "Steuerung komplexer Systeme. Er­geb­nisse einer soziologischen Simulationsstudie mit SUMO-S", Braunschweiger Verkehrskolloquium (DLR) im April 2014, (eingeladener Vortrag, mit Johannes Weyer)
  • "Sociological theory of action in complex socio-technical system - theory and practice", International workshop: Sociology and Political Science in dialogue on Rational Choice Theory and Applications, Turin im September 2013, (peer reviewed)
  • "Mixed Modes of Governance as a means of Risk Management", NeTWork 2012: Liability and Insurance and their Influence on Safety Management of Industrial Operations and Products, Toulouse im Oktober 2012, (peer reviewed, mit Johannes Weyer)

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.