Zum Inhalt
Wissenschaftlicher Mit­ar­bei­ter

Se­bas­ti­an Hoffmann

Portrait Sebastian Hoffmann © Fabian Adelt​/​TU Dort­mund

E-Mail senden

Telefon: (+49)231 755-3192
Fax: (+49)231 755-3293

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Campusadresse / Cam­pus Address
Cam­pus Nord
Gebäude Physik / Raum P2-05-405

Lieferadresse / Delivery Address
Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund
Fa­kul­tät Sozial­wissen­schaften
Fach­ge­biet Tech­nik­so­zio­lo­gie
Otto-Hahn-Str. 4
D-44227 Dort­mund

Curriculum Vitae

Werdegang
  • seit 10/2012: wis­sen­schaft­licher Mit­ar­bei­ter am Fach­ge­biet Tech­nik­so­zio­lo­gie an der TU Dort­mund
  • 02/2013: Abschluss als Master of Science in Wirtschafts­wissen­schaften (The­ma der Ab­schluss­ar­beit "Unlocking and blocking paths: Concepts for terminating socio-technical trajectories")
  • 11/2011: Abschluss als Bachelor of Science in Wirtschafts­wissen­schaften mit den Schwerpunkten So­zio­lo­gie und BWL (The­ma der Ab­schluss­ar­beit: „Un­ter­su­chung zur Akzeptanz intelligenter Tech­nik im Auto“)
Lehr­ver­an­stal­tun­gen als wis­sen­schaft­licher Mit­ar­bei­ter
  • Seminare zu Transformationsforschung und Technikfolgenabschätzung (Bachelor)
  • Übung „Wissen­schaft­liches Arbeiten“ (Bachelor)
  • Seminare zu Techniksteuerung und Governance (Master)
  • Projektseminar (Bachelor)
  • Übung "Begriffliche Grund­la­gen der Tech­nik­so­zio­lo­gie" (Bachelor)
For­schungs­pro­jekte
  • MoMeEnT – Modellierung des sozio-tech­nisch­en Mehrebenensystems der E­ner­gie­ver­sor­gung und dessen Trans­for­ma­tion (2019–2022, ge­för­dert von der DFG)
  • KoRiSim – Ko­ope­ra­ti­ves Informations– und Risikomanagement in zukunftsfähigen Netzen: Eine Simulationsstudie (2016–2019, ge­för­dert vom BMBF)
  • DiscGo – Governance of the Discontinuation of Socio-Technical Systems (2012–2015, ge­för­dert von der DFG)
  • Akzeptanz der chemischen Industrie (2011, ge­för­dert und in Auftrag gegeben von der Chemie-Stiftung Sozialpartner Akademie (CSSA))
  • "Feedback and interventions for changing end-user behavior in smart grids. An application of the model of frame selection." Social Simulation Conference, Mainz im September 2019
  • "Ko­ope­ra­ti­ves Informationsmanagement im Blick der TA: Eine Simulationsstudie zu Zukunftsszenarien des Stromverteilnetzes" 8. inter­natio­nalen Konferenz des Netzwerks Technikfolgenabschätzung (NTA), Karlsruhe im November 2018
  • Abschlussbericht zum KoRiSim-Projekt, Statuskonferenz der Forschungsinitiative „Stromnetze“ der Bun­des­re­gie­rung, Berlin im November 2018
  • "Modelling the governance of transitions - a simulation experiment on urban transportation", 8th International Sustainability Transitions Conference, Göteborg im Juni 2017
  • "Agent-based modelling of the governance of energy transitions", 7th International Sustainability Transitions Conference, Wuppertal im September 2016
  • Mitgestaltung des Work­shops "An introduction to agent-based modelling": European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE), First Work­shop of Research Area X (Networks), Essen im November 2015
  • "The discontinuation of socio-technical regimes – Transition by ‘de-construction’ of actor-networks", International Sustainability Transitions Conference (IST), Brighton im August 2015
  • "The discontinuation of socio-technical regimes – Transition by ‘de-construction’ of actor-networks", European Group for Organizational Studies (EGOS) Conference, Athen im Juli 2015
  • "Modelling the discontinuation of the automobility regime. An integrated approach to multi-level governance", Frühjahrstagung der Sektion „Wissenschafts- und Technikforschung“, Dort­mund im Juni 2015
  • "Governance of the Discontinuation of Socio-Technical Systems – Neue Konzepte und Methoden der Er­for­schung tech­nisch­en Wandels", Kongress der Deut­schen Ge­sell­schaft für So­zio­lo­gie (DGS), Trier im Ok­to­ber 2014
  • "Achieving sustainable mobility - The discontinuation of socio-technical regimes", European Group for Organizational Studies (EGOS) Conference, Rotterdam im Juli 2014
  • "Governing responsible discontinuation – Neue Konzepte und Methoden der sozialwissenschaftlichen TA", Internationale Konferenz NTA6-TA14, Wien im Juni 2014
  • Adelt, Fabian; Hidalgo Rodríguez, Diego I.; Hoffmann, Se­bas­ti­an; Myrzik, Johanna; Weyer, Johannes (2019): Ko­ope­ra­ti­ves Informations- und Risikomanagement in zukunftsfähigen Netzen - Eine Simulationsstudie (KoRiSim). Abschlussbericht. TU Dort­mund: Dort­mund. Online verfügbar unter https://doi.org/10.2314/KXP:1681046261.
  • Weyer, Johannes; Adelt, Fabian; Hoffmann, Se­bas­ti­an (2019): Governance of Transitions. A Simulation Ex­peri­ment on Urban Transportation. In: Diane Payne, Johan A. Elkink, Nial Friel, Thomas U. Grund, Tamara Hochstrasser, Pablo Lucas und Adrian Ottewill (Hg.): Social Simulation for a Digital Society, Bd. 57. Cham: Springer International Publishing (Springer Proceedings in Complexity), S. 111–120.
  • Weyer, Johannes; Adelt, Fabian; Konrad, Julius; Hoffmann, Se­bas­ti­an (2018): Agentenbasierte Simulation des Risikomanagements soziotechnischer Systeme mit dem Simulator SimCo. In: Jürgen Beyerer und Petra Winzer (Hg.): Beiträge zu einer Systemtheorie Si­cher­heit. München: Herbert Utz Verlag (acatech DISKUSSION), S. 168–176.
  • Adelt, Fabian; Weyer, Johannes; Hoffmann, Se­bas­ti­an; Ihrig, An­dre­as (2018): Simulation of the Governance of Complex Systems (SimCo): Basic Concepts and Ex­pe­ri­ments on Urban Transportation. In: JASSS 21 (2). DOI: 10.18564/jasss.3654.
  • Adelt, Fabian; Hoffmann, Se­bas­ti­an (2017): Der Simulator „SimCo“ als Tool der TA. Experimente zur Verkehrssteuerung. In: TATuP 26 (3), S. 37–43. DOI: 10.14512/tatup.26.3.37.
  • Hidalgo Rodríguez, Diego I.; Hoffmann, Se­bas­ti­an; Adelt, Fabian; Myrzik, Johanna; Weyer, Johannes (2017): A socio-technical simulation frame­work for collaborative management in power distribution grids. In: VDE (Hg.): Proceedings des International ETG Congress 2017. Bonn, 28-29 November 2017. Frankfurt am Main: VDE.
  • Hoffmann, Se­bas­ti­an; Weyer, Johannes; Longen, Jessica (2017): Discontinuation of the automobility regime? An integrated approach to multi-level governance. In: Transportation Research Part A: Policy and Practice 103, S. 391–408. DOI: 10.1016/j.tra.2017.06.016.
  • Weyer, Johannes; Hoffmann, Se­bas­ti­an; Longen, Jessica  (2015): Achieving sustainable mobility. The discontinuation of the socio-technical regime of automobility Soziologisches Arbeitspapier 44/2015
  • Weyer, Johannes; Adelt, Fabian; Hoffmann, Se­bas­ti­an (2015). Governance of complex systems. A multi-level model. Soziologisches Arbeitspapier (42/2015): TU Dort­mund
  • Longen, Jessica; Hoffmann, Se­bas­ti­an; Weyer, Johannes (2015). „Governance of Discontinuation“ als neue Perspektive der sozialwissenschaftlichen TA. In: Alexander Bogner/Michael Decker/Mahshid Sotoudeh (Hg.), Responsible In­no­va­ti­on. Neue Impulse für die Technikfolgenabschätzung? Baden-Baden: Nomos, 121-128.
  • Weyer, Johannes; Adelt, Fabian; Hoffmann, Se­bas­ti­an (2015): Governance of socio-technical systems. A multi-level model.  Soziologisches Arbeitspapier: TU Dort­mund (Nr. 42)
  • Weyer, Johannes; Longen, Jessica; Hoffmann, Se­bas­ti­an (2013). Soziologische Modelle sozio-tech­nisch­en Wandels. Kommentarbeitrag zu Wolfgang König. In: Erwägen Wissen Ethik 24: 601-603.
  • Weyer, Johannes; Kroniger, Jens; Hoffmann, Se­bas­ti­an (2012). Technikakzeptanz in Deutsch­land und Europa. In: Briger Priddat/Klaus-W. West (Hg.), Die Modernität der Industrie. Marburg: Metropolis, 317-356.

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.